Ich bin Jüdin, ich bin Jude

Antisemitismus ist in Deutschland heute noch ein großes Thema. Oft trauen sich Menschen jüdischen Glaubens nicht, ihre Religion in der Öffentlichkeit preiszugeben. Jugendliche der israelitischen Gemeinde Nürnberg haben ihre Erfahrungen mit Antisemitismus in diesem Video geteilt.

Dieser Clip ist im vorangegangenen Projekt Aktiv gegen Vorurteile des JFF – Institut für Medienpädagogik entstanden. Jugendliche aus Bayern erstellten hierbei Kampangnen-Clips gegen Vorurteile und für Toleranz. Das Zusammenleben unserer Gesellschaft ist geprägt von verschiedenen Religionen, Lebensstilen und Kulturen. Dies stellt Jugendliche vor große Herausforderungen. Oft fehlt es an Toleranz oder gegenseitiger Wertschätzung. So entstehen schnell voreilig gebildete oder übernommene Meinungen – allgemein bekannt als Vorurteile. Das Projekt Aktiv gegen Vorurteile setzt hier an. Mithilfe von Kampagnen-Clips sollen Vorurteile hinterfragt und eine kreative und mediale Auseinandersetzung mit Fragen rund um den Themenkomplex Diskriminierung und Toleranz gefördert werden.

Mehr Informationen und weitere Clips unter aktiv-gegen-vorurteile.de