Kampagnenstark meets Medienscouts

Mit dem Hashtag #watchyourfeed, ergänzt durch den Aufruf „Melden statt meiden“ , wollen die Medienscouts darauf aufmerksam machen, dass Extremismus verschiedene Gewänder hat und überall zu finden ist – auch in deinen sozialen Netzwerken!

Medienscouts

kampagnenstark Unterfranken war als vierteiliger Online-Workshop mit den Schüler*innen zweier Gymnasien aus und um Würzburg geplant. Insgesamt waren 14 sogenannte Medienscouts als Teilnehmer*innen angemeldet.
Die Medienscouts Würzburg beschäftigen sich auch außerhalb von kampagnenstark regelmäßig mit Themen aus der Welt der Medien.

Der erste Workshop konnte wie geplant durchgeführt werden. Die Schüler zeigten großes Interesse an der Bekämpfung von Fake News und viel Begeisterung für das Projekt.

Nach einem inhaltlichen Input zum Thema Extremismus und wie dieser sich auch im Internet bzw. digitalen Medien äußert, verbreitet und erkennen lässt, wurde bereits ein „globaler Hashtag“ gefunden:

#watchyourfeed

Ergänzt durch den Aufruf „Melden statt meiden“ soll der Hashtag darauf aufmerksam machen, dass Extremismus verschiedene Gewänder hat und überall zu finden ist – auch in deinen sozialen Netzwerken. Die Schüler*innen gestalteten Instagram-Posts, die auf medienspezifische Darstellungen, Hashtags und Emojis hinweisen, die häufig von Extremist*innen verwendet werden. Zusammen mit selbst verfassten Informationstexten, landeten die Posts auch direkt auf unserer Instagram-Seite.


Getreu dem gewählten Motto „Melden statt meiden“, gingen die Schüler*innen direkt mit gutem Beispiel voran und meldeten Accounts mit extremistischen Inhalten. Außerdem entstanden zusätzlich weitere Postings, die auf Alltagsrassismus aufmerksam machen.

  • 089.126653-20